Personalnotstand trifft Pflege hart: Flex Pools und Magnetkrankenhäuser als Ausweg?

Der zunehmende Personalmangel in der Pflegebranche stellt eine erhebliche Belastung für die Mitarbeiter dar und beeinträchtigt die Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf, insbesondere für Frauen. Zur Bewältigung dieses Problems werden innovative Ansätze wie "Flex Pools", die es Mitarbeitern erlauben, ihre Arbeitszeiten selbst zu bestimmen, und das "Magnetkrankenhaus"-Modell, das durch exzellente Arbeitsbedingungen qualifiziertes Personal dauerhaft an sich bindet, getestet. Beide Ansätze versprechen eine Entlastung des Personals ohne Einbußen in der Versorgungsqualität.

Personalnotstand trifft Pflege hart: Flex Pools und Magnetkrankenhäuser als Ausweg?

Ein Personalnotstand in der Pflegeerweckt ernsthafte Bedenken hinsichtlich der Arbeitsbedingungen für Beschäftigte in der Branche. Berichten der Pflegekammer Nordrhein-Westfalen zufolge müssen Pflegefachpersonen „oft“ oder „sehr oft“ ungeplant bei der Arbeit einspringen, was eine erhebliche Belastung für sie darstellt.

Personalnotstand in der Pflege

Die Pflegekammer NRW hat in einer Umfrage festgestellt, dass etwa die Hälfte der Pflegefachpersonen in Nordrhein-Westfalen oft oder sehr oft ungeplant in der Arbeit einspringen muss. Dies verursacht einen hohen Stressfaktor und führt zu einer erheblichen Belastung der Mitarbeiterinnen.

Nicht-ärztlichen Hilfeleistungen in der Pflege

Über 80 Prozent der Pflegearbeit in NRW wird von Frauen erledigt und die meisten davon müssen oft oder sehr oft ungeplant einspringen. Hinzu kommt, dass Frauen auch noch eine überproportionale Menge an Care-Arbeit leisten, wie die Betreuung von Kindern und älteren Familienmitgliedern.

Arbeitsbedingungen in der Pflegebranche

Die befragten Pflegekräfte gaben zu 35 Prozent an, dass ihre Privatleben mit dem Beruf “gut” oder “sehr gut” vereinbar waren. Bei den Nicht-Schichtarbeitenden waren es 68 Prozent. Diese Umstände, kombiniert mit den oft wechselnden Arbeitsplänen, lassen viele Frauen zweimal darüber nachdenken, ob sie in der Pflegetätigkeit bleiben oder eine Familie gründen wollen.

Flex Pools als Lösung

Um kurzfristige Personalbedürfnisse zu decken, haben einige Krankenhäuser Flex Pools eingeführt, bei denen die Mitarbeitenden ihre Arbeitszeiten selbst bestimmen können. Laut Pflegekammer NRW sind solche Modelle sehr effektiv, um Personalengpässe zu überbrücken, ohne die Qualität der Patientenversorgung zu beeinträchtigen.

Magnetkrankenhäuser und Pflegequalität

Ein weiterer Ansatz zur Lösung des Personalnotstandes ist das so genannte Magnetkrankenhaus Modell. Diese Krankenhäuser bieten erstklassige Arbeitsbedingungen und sind dadurch in der Lage, qualifiziertes Pflegepersonal “magnetisch” anzuziehen und langfristig an sich zu binden. Magnetkrankenhäuser verzeichnen weniger Krankenstände und ungeplante Personalengpässe.

Derzeit wird dieses Modell in den Unikliniken Münster, Bonn und Düsseldorf sowie in der Neusser Klinik im Rahmen des Projekts „Magnet4Europe“ getestet.

Abschließende Gedanken

Die Pflegebranche steht unter enormem Stress, und es müssen dringend Lösungen gefunden werden, um das Personal zu entlasten und dennoch eine hochwertige Pflege sicherzustellen. Sowohl Flex Pools als auch Magnetkrankenhäuser könnten ein Weg sein, um dieses Problem zu bewältigen.

Wenn Sie mehr über die Studie und ihre Ergebnisse erfahren möchten, folgen Sie bitte diesem Link.

Weitere Beiträge
Weitere Informationen
Unsere nächsten Webinare
Regelmäßige Online Veranstaltung zu Themen aus der sozialen Betreuung.
Werden Sie Teil von Media4Care
Wir suchen Sie als Gastgeber, Betreuungskraft, Expertin oder Moderatorin für virtuelle Treffen unserer Seniorinnen und Senioren.
Mit Experten sprechen
Unsere Experten sind aus der professionellen Seniorenbetreuung und Ergotherapie freuen sich Ihnen weitere Einblicke in unsere App zu geben.
Fragen zum Produkt
Buchen Sie sich einfach einen Wunschtermin für eine unverbindliche und individuelle Produktvorstellung (online oder per Telefon).
Über uns
Wir sind Media4Care und gehören zu den TOP 5 Pflege Start-ups in Deutschland. Was 2013 mit einer Idee begann, macht uns mittlerweile zum Marktführer. Unsere Vision ist es, die Betreuung von pflegebedürftigen Senioren digital, einfach und qualitativ hochwertig zu gestalten. Mit unserer innovativen Software treffen wir den Nerv der Zeit und schenken heute bereits über 250.000 Senioren, Betreuungskräften und pflegenden Angehörigen mehr Lebensfreude, sinnvolle Aktivierung, soziale Einbindung und Erleichterung in der anspruchsvollen Betreuungsarbeit in der professionellen und häuslichen Pflege.

Anmeldung zum Newsletter

Media4Care hat 4,61 von 5 Sternen von 85 Bewertungen vom Verband Pflegehilfe | Media4Care Media4Care: Mehr Lebensfreude für Senioren