Zusammenfassung des Webinars: Gruppenbetreuung als erfolgreiches Betreuungskonzept

von M4C Redaktion

In diesem Artikel fassen wir für Sie das Webinar vom 28.03.2023 zu dem Thema Gruppenbetreuung als erfolgreiches Betreuungskonzept zusammen. Im Gespräch mit unserer Expertin Michaela Ratiu-Nonn haben wir die Herausforderungen und mögliche Lösungsansätze beleuchtet.

 

Die Agenda für das Webinar bestand aus: 

  • Einführung und Vorstellung der Expert*innen 
  • Mit welchen Herausforderungen ist man bei Gruppenbetreuung konfrontiert, und wie lassen sich diese mit digitalen Assistenten lösen? Im Gespräch mit unserer Expertin werfen wir gemeinsam einen Blick auf diese Herausforderungen für Pflegeeinrichtungen. 
  • Welche Lösungen lassen sich in der Praxis umsetzen? Eine Expertin aus der Branche stellt ihre Lösungen und Erfahrungen vor.

 

Unsere Expertin: 

Michaela Ratiu-Nonn, Leitung Soziale Betreuung bei der Seniorenresidenz Zellingen

 

Zunächst haben Michaela Ratiu-Nonn und Marius Wolf, verantwortlich für Marketing & Sales bei Media4Care, über die Bedeutung von Gruppenbetreuung für Senior*innen gesprochen.

 

“Viele verstehen das nicht, wie wichtig unser Job eigentlich ist. Das merkst du dann, wenn so eine Krankheit ausbricht und die Station abgeriegelt wird. Und die Leute stehen vor der Tür und sagen ‘Wann dürfen wir wieder zur Gruppe?’ Das ist denen das wichtigste. Dann haben wir einen Grund, in der Früh aufzustehen”, meinte Michaela. 


Gruppenbetreuung, so betonte Michaela, sei für die meisten Bewohner*innen ein integraler Bestandteil des Alltags. Durch regelmäßige Gruppenaktivitäten wie gemeinsame Beschäftigung und Spiele können sich Senior*innen untereinander austauschen und neue Freundschaften schließen. Dabei ist es jedoch von großer Bedeutung, auf eine hohe Qualität der Betreuung zu achten. Eine gute Gruppenbetreuung sollte individuell auf die Bedürfnisse und Interessen der Senior*innen abgestimmt sein, eine professionelle Leitung aufweisen und in einer angenehmen Atmosphäre stattfinden. Nur so kann eine positive Wirkung auf das Wohlbefinden und die Lebensqualität der Senior*innen erzielt werden. Jetzt ist es aber oft so, dass es für Betreuungskräfte schwer sein kann, für eine gleichbleibende Qualität in den Betreuungsinhalten zu sorgen.

 

Gleichzeitig ergreifen die meisten Betreuer*innen ergreifen den Beruf, weil sie gutes tun wollen und gerne nah am Menschen arbeiten. Viele Betreuungskräfte entscheiden sich aus intrinsischen Gründen für ihren Beruf. Sie haben ein starkes Verlangen, anderen Menschen zu helfen und ihren Bedürfnissen nachzukommen. Dieser Wunsch kommt aus ihrer Persönlichkeit und ihrem Charakter und ist nicht auf äußere Faktoren wie Geld oder Status zurückzuführen. Sie empfinden Freude und Erfüllung, wenn sie anderen helfen können, und dies motiviert sie, ihr Bestes zu geben. In der Betreuungsbranche ist es oft erforderlich, einfühlsam und empathisch zu sein, um eine Verbindung mit den betreuten Personen aufzubauen und ihre Bedürfnisse zu verstehen. Intrinsische Motivation ist daher ein wichtiger Faktor für Betreuungskräfte, um eine hohe Qualität der Pflege und Betreuung zu gewährleisten.
Viele leiden aber sehr unter dem Zeitdruck, der in Betreuungseinrichtungen vorherrscht. Demnach ist es schwer, die Qualität für die Gruppenbetreuung immer auf einem hohen Niveau zu halten, denn oft fehlt schlichtweg die Zeit, um alle möglichen Inhalte parat zu haben und gleichzeitig auf jeden individuell eingehen zu können. 

 

Im zweiten Abschnitt des Webinars haben Marius und Sabine über mögliche Lösungen gesprochen. Konkret ging es um die Anwendung von digitalen Assistenten, womit Michaela auch schon Erfahrung hat. Die Digitalisierung in der Pflege findet nur langsam statt und viele haben noch Scheu vor digitalen Hilfsmitteln. Vor allem die Bewohner*innen sind neuen digitalen Mitteln skeptisch gegenüber eingestellt. 

 

“Die haben hohe Erwartungen. Und dann kommt die Kollegin mit dem Media4Care Tablet. Die ersten wollen schon gehen. Wir haben sie lediglich um eine Chance gebeten. Dann ging es los mit den Quizfragen, und auf einmal wurden die Augen immer größer. Selbst die, die sich sonst zurückhalten, haben mitgemacht. Und am Ende war die Stunde vorbei und alle wollten noch bleiben”, berichtete Michaela.  

 

Mittlerweile wird das Tablet in den Betreuungsalltag fest eingebunden und begeistert von den Betreuenden sowie Bewohner*innen verwendet. 

 

Wir danken allen Teilnehmer*innen für den Besuch unseres Webinars und freuen uns schon auf das nächste Mal! 

 

Infos zu den Webinaren sowie die Aufnahmen der vergangenen Webinare finden Sie hier: 

https://www.media4care.de/professionelle-betreuung/schulungen-und-wissen/webinare/ 

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten:
Hier finden Sie weitere Informationen und Kontaktmöglichkeiten
Unsere nächsten Webinare
Regelmäßige Online Veranstaltung zu Themen aus der sozialen Betreuung.
Sprechen Sie mit unseren Experten.
Diese sind aus der professionellen Seniorenbetreuung und Ergotherapie freuen sich Ihnen weitere Einblicke in unsere App zu geben.
Sie haben Fragen?
Buchen Sie sich einfach einen Wunschtermin für eine unverbindliche und individuelle Produktvorstellung (online oder per Telefon).
Über uns
Wir sind Media4Care und gehören zu den TOP 5 Pflege Start-ups in Deutschland. Was 2013 mit einer Idee begann, macht uns mittlerweile zum Marktführer. Unsere Vision ist es, die Betreuung von pflegebedürftigen Senioren digital, einfach und qualitativ hochwertig zu gestalten. Mit unserer innovativen Software treffen wir den Nerv der Zeit und schenken heute bereits über 250.000 Senioren, Betreuungskräften und pflegenden Angehörigen mehr Lebensfreude, sinnvolle Aktivierung, soziale Einbindung und Erleichterung in der anspruchsvollen Betreuungsarbeit in der professionellen und häuslichen Pflege.

Kein eigenes Tablet?
Kein Problem.

Wir haben das volle Paket für Sie - unsere App auf Ihrem bevorzugten Endgerät.

Wählen Sie das Tablet aus, das am besten in Ihre bestehende Geräte Infrastruktur passt.
Media4Care hat 4,61 von 5 Sternen von 85 Bewertungen vom Verband Pflegehilfe | Media4Care Media4Care: Mehr Lebensfreude für Senioren