Stolz und Engagement: Förderverein Sozialstation Friedberg im Fokus

Der Förderverein Sozialstation Friedberg hat beim Jahresempfang seine wertvolle Arbeit und soziale Bedeutung für die Community präsentiert. Der Verein unterstützt finanzielle und karitative Projekte, insbesondere die Sozialstation Hochzoll und Friedberg, und bietet dem Sozialzentrum in der Hermann-Löns-Straße ein Dach. Die Veranstaltung, die zahlreiche Besucher anzog, bot Einblicke in die Arbeit und die beeindruckenden Dienstleistungen der Einrichtung. Unter den Gästen waren auch prominente Redner wie Friedbergs Dritte Bürgermeisterin, Claudia Eser-Schuberth. Ohne die Unterstützung des Fördervereins wären viele Angebote, wie z.B. die Anschaffung neuer Fahrzeuge für den Ambulanten Pflegedienst, nicht möglich.

Stolz und Engagement: Förderverein Sozialstation Friedberg im Fokus

Quelle

Der Förderverein Sozialstation Friedberg, ein gemeinnütziger Verein, der sich durch hervorragendes Engagement und großes soziales Bewusstsein auszeichnet, rückte kürzlich in den Fokus der lokalen Aufmerksamkeit. Bei einem Jahresempfang gab der Verein Einblicke in die Arbeit und den Wert, den sie für die Community leisten. Mit einem breiten Angebot an karitativen Projekten und Einrichtungen, einschließlich der Sozialstation Hochzoll und Friedberg, zeigt dieser Verein, wie stolz Friedberg auf ihre sozialen Einrichtungen sein kann.

Einblick in die Arbeit des Fördervereins

Während des Jahresempfangs ermöglichte der Verein Mitgliedern, Förderern, Freunden, Partnern und Gästen einen Einblick in die Arbeit, die er leistet. Unter anderem unterstützt der Verein die finanzielle Unterstützung sozialer und karitativer Projekte und Einrichtungen, insbesondere die Sozialstation Hochzoll und Friedberg. Zusätzlich bietet der Verein dem Sozialzentrum in der Hermann-Löns-Straße ein Dach. Viele Menschen sind sich nicht bewusst, welch wichtige Rolle dieses markante Gebäude in Friedberg spielt und welche Dienstleistungen es beherbergt.

Außergewöhnliche Erlebnisse und neues Wissen

Die Veranstaltung zog fast 100 Gäste an. Die Besucher konnten das Haus, die Einrichtungen und deren Räumlichkeiten kennenlernen. Es wurden Führungen durch das Sozialzentrum angeboten und die Arbeit der verschiedenen Einrichtungen, die dort ihren Sitz haben, wurde vorgestellt. Dieses Angebot fand großen Anklang bei den Besuchern.

Anerkennung für Engagierte

Friedbergs Dritte Bürgermeisterin, Claudia Eser-Schuberth, lobte die Veranstaltung und dankte den Vorstandsmitgliedern des Fördervereins. Sie betonte die wichtige Rolle der Sozialstation in der Versorgung der älteren und kranken BürgerInnen. Pfarrer der evangelischen Gemeinde, Dr. Falko von Saldern, stellte fest, dass die Tatsache, dass so viele verschiedene Dienste unter einem Dach sind, „interessant und spannend“ sei.

Eine unabhängige Zukunft dank der Unterstützung des Fördervereins

Ohne die Unterstützung des Fördervereins Sozialstation Friedberg wäre vieles, was in der Sozialstation Hochzoll und Friedberg geleistet wird, kaum finanzierbar. Darunter fallen beispielsweise die Instandhaltung und Ausstattung der Räumlichkeiten oder die Anschaffung von Ersatzfahrzeugen für den Ambulanten Pflegedienst. Bei einer feierlichen Segnung wurden gleich zwei neue Fahrzeuge für die Ambulante Pflege in Dienst gestellt, die der Verein vollständig finanziert hat.

Abschließende Bemerkungen

„Unser Verein ist wichtig für Friedberg“, betonte der Vorsitzende Dr. Hannes Proeller. Der einmalige Charakter des Angebots, das unter einem Dach zu finden ist, sowie die finanzielle Förderung sind nur durch die Unterstützung möglich, für die dem Verein viel Dank gebührt.

Anton Sturm aus Friedberg fügte hinzu: „Ich fühle mich als Teil eines familiären Umfelds. Den Förderverein unterstütze ich gerne und bin stolz darauf, dass es so eine Einrichtung in Friedberg gibt. Das ist nicht selbstverständlich.“

Zum Schluss bleibt festzuhalten, dass der Förderverein Sozialstation Friedberg einer der bedeutendsten sozialen Träger in Friedberg ist. In seinem Engagement für bedürftige Menschen setzt er neue Standards für soziale Betreuung und Unterstützung.

Alle Informationen für diesen Artikel stammen von hier.

Weitere Beiträge
Weitere Informationen
Fragen zum Produkt
Buchen Sie sich einfach einen Wunschtermin für eine unverbindliche und individuelle Produktvorstellung (online oder per Telefon).
Unsere nächsten Webinare
Regelmäßige Online Veranstaltung zu Themen aus der sozialen Betreuung.
Werden Sie Teil von Media4Care
Wir suchen Sie als Gastgeber, Betreuungskraft, Expertin oder Moderatorin für virtuelle Treffen unserer Seniorinnen und Senioren.
Mit Experten sprechen
Unsere Experten sind aus der professionellen Seniorenbetreuung und Ergotherapie freuen sich Ihnen weitere Einblicke in unsere App zu geben.
Über uns
Wir sind Media4Care und gehören zu den TOP 5 Pflege Start-ups in Deutschland. Was 2013 mit einer Idee begann, macht uns mittlerweile zum Marktführer. Unsere Vision ist es, die Betreuung von pflegebedürftigen Senioren digital, einfach und qualitativ hochwertig zu gestalten. Mit unserer innovativen Software treffen wir den Nerv der Zeit und schenken heute bereits über 250.000 Senioren, Betreuungskräften und pflegenden Angehörigen mehr Lebensfreude, sinnvolle Aktivierung, soziale Einbindung und Erleichterung in der anspruchsvollen Betreuungsarbeit in der professionellen und häuslichen Pflege.

Jetzt kostenlos auf Ihrem vorhandenen Tablet installieren.

Senioren & Angehörigen App

Kein Tablet? Kein Problem.

Sie können unsere App 30 Tage kostenlos auf einem Media4Care Tablet testen.

Anmeldung zum Newsletter

Media4Care hat 4,61 von 5 Sternen von 85 Bewertungen vom Verband Pflegehilfe | Media4Care Media4Care: Mehr Lebensfreude für Senioren