„Pflege am Limit: Wie wir Angehörige endlich entlasten können“

Pflegende Angehörige, bezeichnet als die „unsichtbaren Helden der Nation“, tragen die Hauptlast der Pflege in Deutschland, indem sie über 80 Prozent der Pflegebedürftigen zu Hause betreuen. Trotz ihrer wichtigen Rolle wird ihr Beitrag oftmals nicht anerkannt. Diese Mehrfachbelastung führt zu erheblichem Stress. Es ist dringend nötig, die Unterstützung durch Versorgungs-, Vernetzungs- und Beratungsangebote auszubauen und den Pflegepauschbetrag zu erhöhen. Als Gesellschaft müssen wir diese immense Herausforderung angehen und pflegenden Angehörigen die notwendige Anerkennung und Unterstützung zukommen lassen.

In unterstreichen der Notwendigkeit, pflegende Angehörige besser zu unterstützen, teilten Tino Sorge und Erich Irlstorfer ihre Bedenken zur aktuellen Situation der Pflege in Deutschland mit. Dieser Beitrag ist eine tiefgreifende Erörterung ihrer Ansichten und bietet Einsichten, wie wir pflegende Angehörige endlich entlasten können.

Pflegende Angehörige: Die unsichtbaren Helden der Nation

Tino Sorge bezeichnete pflegende Angehörige als den “größten Pflegedienst der Nation”. Tatsächlich werden mehr als 80 Prozent der Pflegebedürftigen zu Hause von ihren Angehörigen versorgt. Ohne diesen “Dienst am Mitmenschen” wäre die Pflege in Deutschland undenkbar. Trotz der enormen Mehrfachbelastung, bei der sie physisch und psychisch an ihre Grenze kommen, bleiben ihre Beiträge häufig ungesehen und unterbewertet.

Mehrfachbelastung und die Notwendigkeit von Unterstützung

Pflegende Angehörige sind nicht nur pflegerisch tätig. Sie müssen auch beruflichen und anderen familiären Verpflichtungen nachkommen. Diese Doppel- und Mehrfachbelastung kann zu immensem Stress führen. Hier gilt es aufzuzeigen, wie wichtig es ist, entschieden gegenzusteuern.

Die Rolle der Gesellschaft in der Unterstützung pflegender Angehöriger

Erich Irlstorfer betonte die Rolle der Gesellschaft in der Unterstützung pflegender Angehöriger. Er behauptet, dass nahezu fünf Millionen Angehörige sich um die häusliche Pflege ihrer Liebsten kümmern und dass ihr Beitrag weder gesehen noch gewürdigt wird. Laut Irlstorfer ist es dringend notwendig, diesen Menschen unter die Arme zu greifen, indem mehr Versorgungs-, Vernetzungs- und Beratungsangebote geschaffen und ein höherer Pflegepauschbetrag angestrebt werden. “Es bleibt nicht mehr viel Zeit dafür”, so Irlstorfer.

Fazit und Appell

Die Unterstützung pflegender Angehöriger ist ein Thema, das uns alle betrifft. Wir müssen diese unsichtbaren Helden unserer Gesellschaft erkennen und würdigen, indem wir ihnen die benötigte Unterstützung zukommen lassen. Es besteht dringender Handlungsbedarf in der Schaffung von mehr Versorgungs-, Vernetzungs- und Beratungsangeboten sowie der Anhebung des Pflegepauschbetrags. Als Gesellschaft haben wir die Pflicht, uns der Herausforderungen anzunehmen, denen sich pflegende Angehörige tagtäglich stellen und sie in diesem wichtigen Dienst am Mitmenschen zu unterstützen.

Für weitere Einblicke in die Unterstützung pflegender Angehöriger besuchen Sie bitte die Quelle dieser Informationen hier: CDU/CSU Fraktion.

Weitere Beiträge
Weitere Informationen
Fragen zum Produkt
Buchen Sie sich einfach einen Wunschtermin für eine unverbindliche und individuelle Produktvorstellung (online oder per Telefon).
Unsere nächsten Webinare
Regelmäßige Online Veranstaltung zu Themen aus der sozialen Betreuung.
Werden Sie Teil von Media4Care
Wir suchen Sie als Gastgeber, Betreuungskraft, Expertin oder Moderatorin für virtuelle Treffen unserer Seniorinnen und Senioren.
Mit Experten sprechen
Unsere Experten sind aus der professionellen Seniorenbetreuung und Ergotherapie freuen sich Ihnen weitere Einblicke in unsere App zu geben.
Über uns
Wir sind Media4Care und gehören zu den TOP 5 Pflege Start-ups in Deutschland. Was 2013 mit einer Idee begann, macht uns mittlerweile zum Marktführer. Unsere Vision ist es, die Betreuung von pflegebedürftigen Senioren digital, einfach und qualitativ hochwertig zu gestalten. Mit unserer innovativen Software treffen wir den Nerv der Zeit und schenken heute bereits über 250.000 Senioren, Betreuungskräften und pflegenden Angehörigen mehr Lebensfreude, sinnvolle Aktivierung, soziale Einbindung und Erleichterung in der anspruchsvollen Betreuungsarbeit in der professionellen und häuslichen Pflege.

Jetzt kostenlos auf Ihrem vorhandenen Tablet installieren.

Senioren & Angehörigen App

Kein Tablet? Kein Problem.

Sie können unsere App 30 Tage kostenlos auf einem Media4Care Tablet testen.

Anmeldung zum Newsletter

Media4Care hat 4,61 von 5 Sternen von 85 Bewertungen vom Verband Pflegehilfe | Media4Care Media4Care: Mehr Lebensfreude für Senioren