Nachteile von Pflegegeld: Woran kaum einer denkt

Pflegegeld kann für die häusliche Pflege eine finanzielle Unterstützung bieten, hat jedoch auch Nachteile. Es kann dabei zu Einschränkungen in der medizinischen Versorgung kommen und oft deckt das Pflegegeld nur einen Teil der Kosten ab. Besonders bei fortschreitender Demenz oder starken körperlichen Einschränkungen kann die häusliche Pflege an ihre Grenzen stoßen. Zudem entsteht eine hohe psychische und finanzielle Belastung für pflegende Angehörige. Um diese besser abzusichern, plant Bundesfamilienministerin Maßnahmen. Es ist essenziell, sich vor der Inanspruchnahme gründlich zu informieren, um gut vorbereitet zu sein.

In diesem Beitrag beschäftigen wir uns mit dem Thema Pflegegeld und den Nachteilen, die es bei der Inanspruchnahme geben kann. Pflegebedürftige Menschen ab Pflegegrad 2 haben Anspruch auf Pflegegeld, das sie zur Finanzierung ihrer häuslichen Pflege nutzen können. Nach Informationen der Allgäuer Zeitung sind damit jedoch auch einige Nachteile verbunden.

Was ist Pflegegeld?

Laut Bundesgesundheitsministerium handelt es sich beim Pflegegeld um eine Sozialleistung der gesetzlichen oder privaten Pflegeversicherung. Es wird monatlich an pflegebedürftige Menschen ab Pflegegrad 2 ausgezahlt. Die Höhe des Pflegegeldes orientiert sich hierbei am Pflegegrad der Betroffenen – ausgenommen ist nur der Pflegegrad 1, der keinen Anspruch auf Pflegegeld bietet.

Vorteile des Pflegegeldes

Ein großer Vorteil der häuslichen Pflege mit Pflegegeld besteht darin, dass die pflegebedürftige Person in einer vertrauten Umgebung lebt und von nahestehenden Personen gepflegt werden kann. Die finanzielle Unterstützung durch das Pflegegeld steht dabei zur freien Verfügung.

Nachteile von Pflegegeld: Woran kaum einer denkt

Neben der finanziellen Hilfe gibt es jedoch auch eine Reihe von Nachteilen. Wie die Allgäuer Zeitung berichtet, kann es beispielsweise zu Einschränkungen bei der medizinischen Versorgung kommen. Darüber hinaus deckt das Pflegegeld oft nur einen Teil der Kosten ab. Ein großer Teil der aufkommenden Kosten muss daher von den Betroffenen selbst getragen werden.

Pflegebedürftige mit fortschreitender Demenz

Ein weiterer Nachteil ergibt sich in Bezug auf Pflegebedürftige mit fortschrittender Demenz, da eine häusliche Pflege in vielen Fällen nicht mehr möglich ist. Ebenso kann die häusliche Infrastruktur für Menschen mit starken körperlichen Einschränkungen nicht ausreichend sein, was weitere Herausforderungen birgt.

Belastungen für Angehörige und Freunde

Auch für Angehörige oder Freunde, die die Pflege übernehmen, können Nachteile entstehen. Die Pflege kann psychisch belastend sein und das Ausscheiden aus dem Berufsleben zur Folge haben.

Pflegende Angehörige finanziell absichern

Um pflegende Angehörige finanziell besser abzusichern, plant Bundesfamilienministerin Lisa Paus (Grüne) entsprechende Maßnahmen. Bevor ein Ausstieg aus dem eigenen Berufsleben erwogen wird, können Pflegende zur Unterstützung zusätzlich einen ambulanten Pflegedienst engagieren.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Pflegegeld bei der Finanzierung der häuslichen Pflege eine große Hilfe sein kann, es aber auch einige Nachteile mit sich bringt. Es ist wichtig, sich vor der Inanspruchnahme umfassend zu informieren, um möglichen Herausforderungen bestmöglich begegnen zu können.

Für mehr Informationen verweisen wir auf den Artikel “Pflegegeld: Welche Nachteile kann es geben?” der Allgäuer Zeitung.

Weitere Beiträge
Weitere Informationen
Fragen zum Produkt
Buchen Sie sich einfach einen Wunschtermin für eine unverbindliche und individuelle Produktvorstellung (online oder per Telefon).
Unsere nächsten Webinare
Regelmäßige Online Veranstaltung zu Themen aus der sozialen Betreuung.
Werden Sie Teil von Media4Care
Wir suchen Sie als Gastgeber, Betreuungskraft, Expertin oder Moderatorin für virtuelle Treffen unserer Seniorinnen und Senioren.
Mit Experten sprechen
Unsere Experten sind aus der professionellen Seniorenbetreuung und Ergotherapie freuen sich Ihnen weitere Einblicke in unsere App zu geben.
Über uns
Wir sind Media4Care und gehören zu den TOP 5 Pflege Start-ups in Deutschland. Was 2013 mit einer Idee begann, macht uns mittlerweile zum Marktführer. Unsere Vision ist es, die Betreuung von pflegebedürftigen Senioren digital, einfach und qualitativ hochwertig zu gestalten. Mit unserer innovativen Software treffen wir den Nerv der Zeit und schenken heute bereits über 250.000 Senioren, Betreuungskräften und pflegenden Angehörigen mehr Lebensfreude, sinnvolle Aktivierung, soziale Einbindung und Erleichterung in der anspruchsvollen Betreuungsarbeit in der professionellen und häuslichen Pflege.

Jetzt kostenlos auf Ihrem vorhandenen Tablet installieren.

Senioren & Angehörigen App

Kein Tablet? Kein Problem.

Sie können unsere App 30 Tage kostenlos auf einem Media4Care Tablet testen.

Anmeldung zum Newsletter

Media4Care hat 4,61 von 5 Sternen von 85 Bewertungen vom Verband Pflegehilfe | Media4Care Media4Care: Mehr Lebensfreude für Senioren