Media4Care Allgemeines Hilfsmittel für Senioren

Hilfsmittel für Senioren

Praktische Alltagshelfer fuer Senioren

Im Alter werden die kleinen Dinge, die täglich zu erledigen sind, beschwerlicher. Die Mobilität lässt nach und Handgriffe, die ein Leben lang getätigt wurden, fallen immer schwerer. Das bedeutet nicht nur, dass alles länger dauert oder gar nicht mehr möglich ist, diese Situationen sind auch immer wiederkehrende Frustrationsmomente, in denen man mit dem eigenen Alter konfrontiert wird. Es gibt aber viele nützliche Alltagshelfer, die in solchen Problemen Milderung verschaffen können.

Der Markt für Alltagshilfen für Senioren ist groß und unübersichtlich. Es gibt unzählige Anbieter, und den Gegenstand in unzählig vielen verschiedenen Ausführungen. Wichtig zu wissen ist auch, dass Alltagshilfen, die im sogenannten Hilfsmittelverzeichnis der gesetzlichen Krankenkassen aufgelistet sind, von den Krankenkassen übernommen oder teilfinanziert werden. Es lohnt sich also immer, mit der Krankenkasse Kontakt aufzunehmen, bevor man in ein Hilfsmittel investiert.

Praktische Helfer für Senioren im Bad

Im sanitären Bereich hilft ein Duschsitz oder eine Duschmatte, um die Gefahr eines Sturzes in der Dusche zu minimieren. Eine rutschfeste Matte ermöglicht einen sicheren Stand. Für Personen, die Probleme beim Stehen haben, kann ein Duschhocker, der in der Regel auch höhenverstellbar ist, zum Einsatz kommen. In Kombination mit einem großen Handgriff, der beim Hinsetzen und wieder Aufstehen Sicherheit gibt, ist das Duschen wieder ohne Gefahr möglich.

Ist keine Dusche oder nur eine nicht barrierefreie vorhanden und der Einstieg somit nicht möglich, kann man sich zumindest zeitweise auch mit dem Waschbecken aushelfen. Für den Wasserhahn gibt es einfach anzuschließende Duschschläuche, womit das Haare waschen auch am Waschbecken möglich wird.

Eine Sitzerhöhung für die Toilette hilft dabei, einfacher auf die Toilette zu kommen und wieder aufzustehen. Die Mobilität, die beim Aufstehen von einem recht tiefen Gegenstand nötig ist, geht bei vielen verloren.

Hilfsmittel für Senioren

Helfer im Haushalt

Für die alltäglichen Dinge, um den Haushalt zu erledigen, gibt es ebenfalls viele Produkte für Senioren. In der Küche beispielsweise werden Geräte wie Dosenöffner, Sparschäler oder Messer mit ergonomisch geformten Griffen angeboten. Die lassen sich mit weniger Kraftaufwand festhalten und fallen nicht so schnell aus der Hand. 

Um Dinge vom Boden aufzuheben, ohne sich bücken zu müssen, gibt es Greifhilfen. Diese arbeiten entweder mit einer Gummibeschichtung, einem Magneten oder Saugnäpfen, um auch kleine Gegenstände mühelos greifen zu können. Bei der Wahl der richtigen Hilfe muss auf die Länge geachtet werden, Personen im Rollstuhl benötigen beispielsweise einen kürzeren Greifer als Menschen, die noch zu Fuss unterwegs sind.

Angeboten werden auch Kehrhilfen, die das bekannte Kehrblech ersetzen. Sie haben einen langen Griff, womit man kleine Unfälle wie aufkehren kann, ohne sich bücken zu müssen.

Mobilität im Alltag erhalten

Um möglichst lange mobil im Alter zu bleiben, kann man auf verschiedene Gehhilfen zurückgreifen. Je nach Einschränkung eignen sich unterschiedliche Geräte.

Rollatoren beitzen Räder, mit denen man auch längere Strecken zurücklegen kann. Sie sind zusätzlich mit einer Bremse ausgestattet, um schnell zum Stehen zu kommen. Zusätzlich bieten sie in den meisten Fällen einen Korb, um Gegenstände abzulegen und eine Sitzfläche, auf der man sich unterwegs ausruhen kann.

Der Gehbock ist sehr stabil und hat keine Räder, sondern vier feste Füße. Damit bietet er sehr viel Halt und ist besonders für stärker eingeschränkte Personen geeignet. Weite Strecken sind damit allerdings nicht zu bewältigen, er eignet sich eher für den sicheren Gang beispielsweise vom Wohnzimmer in die Küche.

Krücken bieten Hilfe beim Gehen, da man sich an ihnen auf dem Unterarm abstützen kann und so Gelenke, Muskeln und Sehnen beim Gehen entlasten kann. Sie werden oft nach einem operativen Eingriff eingesetzt, können aber auch im Alltag Senioren Entlastung verschaffen. Die Vorstufe einer Krücke ist ein Gehstock, auf dem man sich mit der Hand abstützt.

Technische Hilfsmittel für Senioren

Auch im Bereich der Technik hat sich einiges getan. Es gibt spezielle Tablets für Senioren mit einfacher Bedienung und entsprechenden Inhalten. Viele Geräte besitzen inzwischen Eingabehilfen wie die Spracherkennung, die gesprochenes in Text verwandeln. Auch können Geräte inzwischen texte vorlesen, was besonders für Menschen mit eingeschränkter Sehfähigkeit sehr praktisch ist.

Im Bereich der Hörgeräteakustik gibt es verschiedene Geräte, die die schlechter werdende Hörleistung ausgleichen können. Das Angebot von den klassischen Geräten, die hinter dem Ohr getragen werden zu nicht sichtbaren, die direkt  im Gehörgang sitzen oder Geräte, die wie kleine Kopfhörer in der Ohrmuschel getragen werden. Viele Smartphones sind inzwischen auch Hörgerätekompatibel.

Nützliche Alltagshilfen für alle Lebenslagen

Besonders morgen fallen vielen anstrengenden Bewegungen besonders schwer. Zu den herausfordernden Dingen im Alltag gehört das Anziehen der Kompressionsstrümpfe. Hat man dafür keine Hilfe eines Mitmenschen, kann man aber auch hier auf ein Hilfsmittel zurückgreifen. Spezielle Anziehhilfe, über die man die Strümpfe stülpen kann, bevor man hineinschlüpft, erleichtern das Prozedere um einiges. Auch für normale Strümpfe und Socken gibt es diese Hilfen, mit denen man sich nicht bücken muss.

Das Bett muss eine gewisse Höhe besitzen, damit der Ein- und Ausstieg möglichst lange allein und selbstbestimmt erfolgen kann. Zusätzlich gibt es Aufstehhilfen, an denen man sich abstützen kann. Diese Aufstehhilfen gibt es auch in der transportablen Variante, praktisch, so kann man sie auch für das Sofa oder den Sessel benutzen. 

Die praktischsten Alltagshilfen fuer Senioren


Alltagshilfen für die Medikation

Viele ältere Menschen sind auf Medikamente angewiesen, die oft nach einem strikten Zeitplan eingenommen werden müssen. Um nicht den Überblick zu verlieren, gibt es Tablettendosen, die nach Tag und Tageszeit eingeteilt sind. So kann die Medikation im Voraus vorbereitet werden und eine Doppeleinnahme oder Nichteinnahme verhindert. 

Ergänzend dazu können ab einem gewissen Einschränkungsgrad und besonders für bettlägerige Personen oder solche mit Schluckbeschwerden spezielle Trinkbecher eingesetzt werden. Personen, die Probleme mit dem Schlucken von Tabletten haben, greifen gerne auf Tablettenmörser zurück, um sie dann in einem Schluck Flüssigkeit aufzulösen. Es gibt auch spezielle kleine Helfer zum Zerteilen der Tabletten.

Es zeigt sich, dass das Angebot an Alltagshilfen für Senioren groß ist und es für viele körperliche Einschränkungen gut durchdachte und in den meisten Fällen günstige Hilfsmittel gibt – ein wichtiger Schritt, um Seniorinnen und Senioren so lange wie möglich ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.

War dieser Artikel interessant für Sie? Dann melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an!

Teilen:

Was Sie auch interessieren könnte

Media4Care hat 4,61 von 5 Sternen von 67 Bewertungen vom Verband Pflegehilfe | Media4Care: Mehr Lebensfreude für Senioren