Media4Care Allgemeines Unterstützung für pflegende Angehörige: Wo bekomme ich Hilfe?

Unterstützung für pflegende Angehörige: Wo bekomme ich Hilfe?

Unterstützung für pflegende Angehörige

Jeder wünscht sich bis ins hohe Alter gesund und fit zu bleiben. Leider ist die nicht immer der Fall. Häufig erkranken ältere Menschen an Demenz. Bereits in unserem letzten Beitrag haben wir uns diesem Thema gewidmet und auch schon die großen Schwierigkeit angesprochen, denen sich Angehörige in der Pflege stellen müssen. Welche Anlaufstellen, Hilfen und Unterstützungen es für Betroffene und Angehörige gibt, haben wir uns für Sie jetzt noch einmal genauer angeschaut. 

Welche Beratungsstellen & Unterstützungen für pflegende Angehörige gibt es?

Eine demenzielle Erkrankung bringt sehr viele Herausforderungen mit sich, denen man besonders als Angehöriger häufig hilf- und ratlos gegenübersteht. Viele Angehörigen gehen hierbei über ihre Grenzen und werden auch dem Betroffenen in seinen Bedürfnissen nicht gerecht. Deshalb haben die Johanniter einen digitalen Pflege-Coach entwickelt, der alle Fragen beantwortet und nützliche Pflegetipps gibt.  Das Gute: die zeitliche und inhaltliche Flexibilität. Die Teilnehmer können ganz nach ihren Bedürfnissen die Themen auswählen, die ihnen wichtig sind und auch das Lerntempo selbst festlegen. Die Krankenkasse übernimmt die Kosten. Es werden Online Pflegekurse zu folgenden Themen angeboten: 

  • Grundlagen der häuslichen Pflege
  • Wohnen und Pflegen im Alter 
  • Alzheimer und Demenz
  • Rechtliche Versorgung für den Ernstfall

Zudem werden zu den Pflegekursen auch individuelle Fragen zur individuellen Pflegesituation und Leistungen der Pflegeversicherung durch einen Pflegeexperten, auf Wunsch auch anonym, beantwortet.

Aber nicht nur die Johanniter bieten Angehörigen ihre kompetente Beratung an. Auch andere Hilfsportale verfügen über viele nützliche Informationen, die durch einen klugen Aufbau der Inhalte auch sehr einfach nach Schlagworten zu filtern sind. Das Online-Hilfeportal für pflegende Angehörige ist, aus unserer Sicht, ein sehr hilfreiches und positives Beispiel. 

Sie möchten sich einfach mal mit anderen Angehörigen austauschen? Das können wir gut verstehen und finden hier den Verein: Pflegende Angehörige e.V. sehr empfehlenswert. Erst kürzlich erhielt der Verein den Marie Simon Pflegepreis auf der Berliner Pflegekonferenz 2020. Der Verein wurde aus rund 2.500 Teilnehmenden ausgewählt. 

Manchmal braucht es aber auch tatkräftige, professionelle Unterstützung. 
Natürlich ist es besonders für berufstätige Angehörige fast unmöglich ihren Angehörigen mit dementieller Erkrankung alleine zu pflegen. Sich dies einzugestehen ist absolut notwendig und verantwortungsvoll, denn O-Ton Pflegende Angehörige e.V.: „Nur wenn es den Pflegenden gut geht, geht es auch den Pflegebedürftigen gut!“. Es gibt sehr gute Tages- oder Kurzzeitpflege-Angebote sowie Pflegeheime und betreutes Wohnen, die den Bedürfnisse eines Seniors mit dementieller Erkrankung in jeder Hinsicht gerecht werden. Ein wichtiger Tipp: Erkundigen Sie sich frühzeitig und nicht erst, wenn es zur Überlastung kommt. Wählen Sie in Ruhe die richtige Einrichtung für die individuellen Bedürfnisse Ihres Angehörigen aus. Auf folgendem Online-Portal, finden Sie alle Einrichtungen in jeglicher Ausrichtung in Ihrer Nähe.

Auch Urlaub ist ein wichtiger Teil der Pflege.
Wie schon gesagt, wissen wir nur zu gut, wie anstrengend die Pflege eines Angehörigen generell und besonders mit dementieller Erkrankung sein kann. Damit Sie als pflegender Angehöriger trotzdem einmal die Chance habe durchzuatmen, bietet das Haus Sonnenfels pflegenden Angehörigen die Möglichkeit, gemeinsam mit der betroffenen Person sorgen- und vorurteilsfrei Urlaub zu machen. Der heilklimatische Luftkurort Bayerisch Eisenstein liegt im südlichen Bayerischen Wald. Das Haus Sonnenfels liegt auf ca. 724 m direkt im Ortskern, in unmittelbarer Nähe eines Nadelwaldgebietes. Die leichte Höhenlage sorgt für Reinheit der Luft sowie angenehme Temperaturen im Sommer und sonnige, schneereiche Winter.

„Ein Urlaub in unserer Einrichtung soll Sie so gut es geht entlasten, Ihnen die Möglichkeit geben, sich auf sich selbst zu fokussieren – und sei es nur für ein paar Stunden, sich mit den anderen Hausgästen auszutauschen oder durch unsere angebotenen Gesprächsrunden neue Ansichten zu erlangen und zu entwickeln.“ 

Im gepflegten und familiären Umfeld können Sie so in einem schönen und geschützten Rahmen einfach mal die Seele baumeln lassen. Da auch Ihr Angehöriger in der integrierten Demenzgruppe beste Betreuung erfährt. Aber auch gemeinsam Zeit ist natürlich möglich und erleichtert besonders den betroffenen Personen, sich in diesem neuen Umfeld sicher und gut aufgehoben zu fühlen. 
Weitere Angebote für betreuten Urlaub in Deutschland hat die Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. in einem PDF für Sie zusammengestellt. 

Genießen Sie die gemeinsame Auszeit, gerne auch mit unserem Beschäftigungsprogramm: dem Senioren Tablet. Abwechslungsreiche Inhalte erleichtern die Ideenfindung bei der Beschäftigung im Alltag und im Urlaub.

 
Für alle, die ihren Angehörigen zu Hause pflegen, kann auch eine Pflegebox mit entsprechenden Hilfsmitteln und Pflegematerialien sehr hilfreich sein.

Quellen:
https://johanniter-pflegecoach.de/
https://www.pflege-durch-angehoerige.de/
https://pflegende-angehoerige-ev.de/ueber-den-verein/
https://www.wohnen-im-alter.de/
https://www.sonnenfels-pflege.de/pflegeurlaub-buchen

Teilen:

Was Sie auch interessieren könnte

Media4Care hat 4,61 von 5 Sternen von 67 Bewertungen vom Verband Pflegehilfe | Media4Care: Mehr Lebensfreude für Senioren