Woche der Pflege: Analyse und Zukunftspläne für den Landkreis Regen

Die "Woche der Pflege" im Landkreis Regen, organisiert vom Arbeitskreis Soziales, ermöglichte Bürgern umfassende Einblicke in Pflege- und Betreuungsthemen. Trotz positiver Resonanz und gut besuchter Veranstaltungen, wie der Auftakt mit Bernhard Krautz und der Initiative "Herzenssache Lebenszeit", zeigte die Analyse der Veranstaltung Verbesserungspotenzial, insbesondere hinsichtlich Öffentlichkeitsarbeit und Einbindung verschiedener Gruppen. Der Arbeitskreis plant gezielte Verbesserungen, wie Vorberichte und stärkere Einbindung von Schulen. Der Termin für 2025 steht bereits: vom 12. bis 16. Mai. Die Initiative bietet vielversprechende Ansätze für künftige Entwicklungen in der Pflege im Landkreis Regen.

Die “Woche der Pflege”, eine jährlich stattfindende Veranstaltung des Arbeitskreises Soziales im Landkreis Regen, bietet den interessierten Bürgern vielfältige Möglichkeiten, sich über die Schlüsselthemen der Pflege und Betreuung ausführlich zu informieren. Trotz des breiten Angebots und einer positiven Resonanz auf viele der Informationsveranstaltungen, sehen die Organisatoren noch Verbesserungspotenzial, vor allem was die Öffentlichkeitsarbeit und die Einbindung verschiedener Personengruppen betrifft. Nach einer eingehenden Analyse der Veranstaltung zieht der Arbeitskreis Bilanz und plant Verbesserungen für die nächsten Jahre.

Nachbesprechung zur Woche der Pflege: Analyse und Reflexion im Arbeitskreis Soziales

Die Lenkungsgruppe des Arbeitskreises Soziales traf sich nach der “Woche der Pflege”, die im Mai dieses Jahres stattfand, um Bilanz zu ziehen, Erfahrungen zu teilen und Pläne für die Zukunft zu schmieden. Unter den Teilnehmern waren sowohl die VdK-Geschäftsführung und Vertreter des Landratsamtes als auch Leiter von Bildungseinrichtungen und Pflegeheimen aus der gesamten Region. Die Nachbesprechung fand im Landratsamt Regen statt.

Vielfalt und Aufklärungsarbeit stehen im Zentrum der Veranstaltung

Gemäß dem Sozialamtsleiter am Landratsamt Horst Kuffner, war das Angebot zur “Woche der Pflege” erneut vielfältig und zielgerichtet. Bemerkenswert gut besucht war die Auftaktveranstaltung mit dem Referenten Bernhard Krautz von der Vereinigung für Pflegende in Bayern. Informationsveranstaltungen wie “Letzte Hilfe am Lebensende”, “Wissen schafft Vertrauen”, die Aufklärungsinitiative “Herzenssache Lebenszeit” und das Probeessen im BRK-Zentrum erfreuten sich ebenfalls großer Beliebtheit. Jedoch konnte der “Tag der offenen Tür” in den beteiligten Einrichtungen nur eine überschaubare Resonanz verzeichnen.

Zukunftsvisionen und strategische Pläne für die “Woche der Pflege”

Trotz der insgesamt positiven Rückmeldung, nimmt der Arbeitskreis den mäßigen Zuspruch zum “Tag der offenen Tür” zum Anlass, um über eventuelle Verbesserungen nachzudenken und darüber zu beraten, wie die “Woche der Pflege” zukünftig noch besser gestaltet werden kann. Es herrschte Einigkeit darüber, dass das generelle Konzept der Veranstaltung nicht angetastet werden sollte, da sie im Landkreis Regen gut etabliert ist.

Allerdings wurde auch diskutiert, wie man die Menschen noch intensiver auf die verschiedenen Angebote der Veranstaltung aufmerksam machen könnte. Unter anderem wurden Vorschläge gemacht, wie zum Beispiel die Erstellung von Vorberichten zum Thema Pflege und die verstärkte Einbindung von Schulen in der “Woche der Pflege”. Ein weiterer Schwerpunkt soll die Thematisierung von “Teilhabe” sein, die bislang noch zu kurz kommt und bei der die Angebote der Bevölkerung nicht gut angenommen wurden.

“Woche der Pflege” 2025: Termin festgelegt

Auch der Termin für die “Woche der Pflege” im Jahr 2025 wurde bereits festgelegt: Sie wird vom 12. Mai bis zum 16. Mai stattfinden. Trotz aller Notwendigkeit zur Reflexion und Verbesserung, kann der Arbeitskreis auf eine insgesamt gelungene “Woche der Pflege” zurückblicken, die vielversprechende Anstöße für Verbesserungen und Weiterentwicklung im Bereich Pflege und Teilhabe im Landkreis Regen bietet.

Quelle und weitere Informationen: Landratsamt Regen

Weitere Beiträge
Weitere Informationen
Fragen zum Produkt
Buchen Sie sich einfach einen Wunschtermin für eine unverbindliche und individuelle Produktvorstellung (online oder per Telefon).
Unsere nächsten Webinare
Regelmäßige Online Veranstaltung zu Themen aus der sozialen Betreuung.
Werden Sie Teil von Media4Care
Wir suchen Sie als Gastgeber, Betreuungskraft, Expertin oder Moderatorin für virtuelle Treffen unserer Seniorinnen und Senioren.
Mit Experten sprechen
Unsere Experten sind aus der professionellen Seniorenbetreuung und Ergotherapie freuen sich Ihnen weitere Einblicke in unsere App zu geben.
Über uns
Wir sind Media4Care und gehören zu den TOP 5 Pflege Start-ups in Deutschland. Was 2013 mit einer Idee begann, macht uns mittlerweile zum Marktführer. Unsere Vision ist es, die Betreuung von pflegebedürftigen Senioren digital, einfach und qualitativ hochwertig zu gestalten. Mit unserer innovativen Software treffen wir den Nerv der Zeit und schenken heute bereits über 250.000 Senioren, Betreuungskräften und pflegenden Angehörigen mehr Lebensfreude, sinnvolle Aktivierung, soziale Einbindung und Erleichterung in der anspruchsvollen Betreuungsarbeit in der professionellen und häuslichen Pflege.

Jetzt kostenlos auf Ihrem vorhandenen Tablet installieren.

Senioren & Angehörigen App

Kein Tablet? Kein Problem.

Sie können unsere App 30 Tage kostenlos auf einem Media4Care Tablet testen.

Anmeldung zum Newsletter

Media4Care hat 4,61 von 5 Sternen von 85 Bewertungen vom Verband Pflegehilfe | Media4Care Media4Care: Mehr Lebensfreude für Senioren