„Braucht Grabenstätt einen Senioren-Kümmerer? Gemeinderat zögert!“

Die Gemeinde Grabenstätt diskutiert, ob ein spezieller „Kümmerer“ für Senioren notwendig ist. Obwohl der Bedarf an Unterstützung offensichtlich ist, zögert der Gemeinderat noch mit einer konkreten Entscheidung. Die Einführung eines „Quartiersmanagers“ könnte Senioren und ihren Angehörigen als zentrale Anlaufstelle dienen und Fragen zur Pflege und Einrichtungen beantworten. Bereits in anderen Gemeinden, wie Traunstein, wurde ein ähnliches Konzept erfolgreich umgesetzt. Aktuell wird jedoch noch ein detailliertes Konzept erarbeitet, um die genauen Anforderungen und Aufgaben dieser Rolle festzulegen. Die Frage bleibt: Wann wird diese Unterstützung realisiert?

Inmitten der Diskussionen um eine altersgerechte Gemeinde steht die Frage, ob die Gemeinde Grabenstätt einen eigenen “Kümmerer” für Senioren braucht. Trotz seiner wichtigen Rolle, zögert der Gemeinderat noch mit einer konkreten Entscheidung. Auch wenn das Thema erstmal zur Seite gelegt wurde, bleibt es doch ein heiß diskutiertes Thema.

Der Vorschlag: Ein “Kümmerer” für Senioren

Die Idee, die dem Gemeinderat vorgelegt wurde, ist die Schaffung eines “Kümmerers” für Senioren. Diese Person wäre der primäre Ansprechpartner für Senioren und ihre Angehörigen und könnte Ratsuchenden bei Fragen rund um Senioreneinrichtungen und häusliche Pflege zur Seite stehen. Mit dem Pilotprojekt “Quartiersmanager” in anderen Gemeinden wie Traunstein wurde bereits ein ähnliches Konzept mit großem Erfolg umgesetzt.

Die Frage: Braucht Grabenstätt einen solchen “Kümmerer”?

Die Einführung eines Ansprechpartners für Senioren in Grabenstätt wäre ein großer Schritt hin zu einer stärkeren Unterstützung der älteren Generation. Aber braucht die Gemeinde tatsächlich einen speziellen “Kümmerer” für Senioren? Die Diskussionen im Gemeinderat zeigen, dass es hier noch offene Fragen gibt.

Das Zögern des Gemeinderats

Obwohl der Bedarf an Unterstützung für Senioren und ihre Angehörigen offensichtlich ist, hat der Gemeinderat von Grabenstätt sich noch nicht dazu entschieden, einen eigenen „Quartiersmanager“ fix anzustellen. Zunächst soll ein genaues Konzept erarbeitet werden, das ein Anforderungsprofil und die spezifischen Aufgaben dieser Person genau definiert. Die Frage bleibt: Wann und in welcher Form wird diese Unterstützung kommen?

Das Konzept: Wie könnte eine solche Person aussehen?

Das Konzept eines “Quartiersmanagers” bietet viele Möglichkeiten, wie eine solche “Kümmerer”-Stelle ausgestaltet werden könnte. Bevor ein “Kümmerer” eingestellt werden kann, muss jedoch klar sein, welche Anforderungen und Aufgaben diese Rolle mit sich bringt. Es ist unerlässlich, dass hier ein umfassendes Konzept erarbeitet wird.

Quartiersmanagement in anderen Gemeinden: Ein Beispiel für Grabenstätt?

Falls Sie mehr über das Konzept des Quartiermanagements und dessen Umsetzung in anderen Gemeinden erfahren möchten, finden Sie hier weitere Informationen. Es bleibt spannend zu sehen, wie sich die Situation in Grabenstätt weiterentwickelt.

Quelle: https://www.bayernwelle.de/chiemgau-und-rupertiwinkel/kommt-ein-kuemmerer-fuer-senioren

Weitere Beiträge
Weitere Informationen
Fragen zum Produkt
Buchen Sie sich einfach einen Wunschtermin für eine unverbindliche und individuelle Produktvorstellung (online oder per Telefon).
Unsere nächsten Webinare
Regelmäßige Online Veranstaltung zu Themen aus der sozialen Betreuung.
Werden Sie Teil von Media4Care
Wir suchen Sie als Gastgeber, Betreuungskraft, Expertin oder Moderatorin für virtuelle Treffen unserer Seniorinnen und Senioren.
Mit Experten sprechen
Unsere Experten sind aus der professionellen Seniorenbetreuung und Ergotherapie freuen sich Ihnen weitere Einblicke in unsere App zu geben.
Über uns
Wir sind Media4Care und gehören zu den TOP 5 Pflege Start-ups in Deutschland. Was 2013 mit einer Idee begann, macht uns mittlerweile zum Marktführer. Unsere Vision ist es, die Betreuung von pflegebedürftigen Senioren digital, einfach und qualitativ hochwertig zu gestalten. Mit unserer innovativen Software treffen wir den Nerv der Zeit und schenken heute bereits über 250.000 Senioren, Betreuungskräften und pflegenden Angehörigen mehr Lebensfreude, sinnvolle Aktivierung, soziale Einbindung und Erleichterung in der anspruchsvollen Betreuungsarbeit in der professionellen und häuslichen Pflege.

Jetzt kostenlos auf Ihrem vorhandenen Tablet installieren.

Senioren & Angehörigen App

Kein Tablet? Kein Problem.

Sie können unsere App 30 Tage kostenlos auf einem Media4Care Tablet testen.

Anmeldung zum Newsletter

Media4Care hat 4,61 von 5 Sternen von 85 Bewertungen vom Verband Pflegehilfe | Media4Care Media4Care: Mehr Lebensfreude für Senioren